top of page

Branding — Das „Brandzeichen“ mit Einprägungsgarantie

von Martin Tazl


Sogenannte Brandzeichen kennen wir aus Wildwest-Filmen. Mit dieser (schmerzhaften) Methode markierten Rancher das Besitztum ihrer Kuhherde. Da Viehdiebstahl in früheren Jahrhunderten an der Tagesordnung war, verließ man sich auf diese Vorgehensweise, um im Zweifelsfalle beweisen zu können, wem das fragliche Tier gehört. Im übertragenen Sinne des Stempelaufdrückens funktioniert auch das Branding bei Marken und Produkten.


Beim Branding in unserem Sinne spielen audiovisuelle Faktoren wie Name, Form, Farbe, Sound und mehr eine bedeutende Rolle bei der Vermittlung von Botschaften, Eigenschaften und Werten.


Was damals mit Brandzeichen begann, ist heute ein wichtiger Teil unserer Pop-Kultur: Das Branding dient als Brücke zur emotionalisierten Identifizierung der Marke — mit Anspruch auf hohem Wiedererkennungswert. Das Branding erscheint meist mit starker Visualität und oftmals geplant mit dem Zweck der Bindung (Kunden, Anhänger, Liebhaber)


Viele erfolgreiche Marken haben ihr Branding, Ihre Markenwelten und -symbole, so sehr etabliert, dass diese sofort Assoziationen in Ihrem Kopf auslösen. Apple, Cartier, Coca-Cola, H&M, Jack Daniels, IKEA, Louis Vuitton, McDonalds, Mercedes, Miele, Nike, Porsche, Siemens, Swatch, Rolex, Tiffany´s … die Liste ließe sich endlos fortsetzen.


Bei allen hier genannten Marken haben Sie sofort das entsprechende Logo, die Bildmarke, vor ihrem geistigen Auge: Sei es der abgebissene Apfel, die verschränkten Initialen einiger Luxuslabels, das Kronensymbol der begehrtesten Uhrenmarke, das gelbe „M“ des Burgerbraters, die Schreibschrift auf der Pralinenpackung, der Stern meines Lieblings-Autoherstellers und viele, viele mehr — das Branding der jeweiligen Marken und Unternehmen hat sich also in Ihr Bewusstsein „eingebrannt“, es lebt eventuell durch Erinnerungen, weckt Erwartungen und erfüllt Versprechungen. Sie verbinden mit den Marken, die Sie lieben und an die Sie glauben, positive Aspekte und Werte.



Identifikation erfolgt manchmal auch ohne Logo


Das Erkennungszeichen Ihrer Lieblingsmarke ist das verbindende, visuelle Element zwischen dem Absender (Marke, Unternehmen) und Ihnen. Aber ein ikonisches Branding existiert sogar bis hinein in die Produktgestaltung selbst — ohne das zugehörige Logosymbol. Denken Sie an die einzigartige Silhouette der Coca-Cola-Flasche, die Konturen des Porsche 911 oder die Form des iPhone, nach dessen Gestalt sich seit dessen Markteinführung alle anderen Smartphones richteten. Ein Branding beschränkt sich nicht alleine auf das Markensymbol, auch einzelne Produkte können so stark in ihrer Visualität sein, dass sie hierdurch selbst zur Markenidentifikation beitragen.



- MT

11 views0 comments
bottom of page