Produkteinführung: Uhrenmarke "Meer Uhren"

Bundesweite Produkteinführung mit 18% Neukundenquote


„Die Einführung einer neuen Uhrenmarke ist eine ziemliche Herausforderung. Auch wenn man den Markt gut kennt und ein überzeugendes Produkt hat, muss doch vor allem die Kommunikation zunächst einmal Lust darauf machen, sich damit zu beschäftigen. Alle Bestandteile, vom Logoentwurf zur Produktkommunikation über Händlermailing, Fach- und Publikumsanzeigen bis hin zur PR, greifen nahtlos ineinander. Mit einem derart kompetenten Partner ist der Marktzugang für MEER-Uhren um ein vielfaches erleichtert worden.“

(Jürgen Meer)


Nachdem Logo, Website und Kollektionsfolder fertig waren, folgte ein zweistufiges Mailing an Juweliere in 1a-Lagen.

Handschriftlich als 1. Stufe ging die Postkarte an 300 ausgewählte Juweliere in Deutschland, um Farbigkeit, und Logo der neuen Marke präsent zu machen.


Jeder dritte Kontakt meldete sich kurzfristig, um einen Termin zu vereinbaren. In 4 Monaten wurden daraus dann über 18% Abschlussquote. Anzeigen in Fach und Publikumstiteln, PR-Aktionen sowie Präsentationen auf den einschlägigen Fachmessen ergänzten die Markenkommunikation.


Binnen eines Jahres war die neue Marke mit der ersten Kollektion mechanischer Herrenarmbanduhren bundesweit im Fachhandel vertreten. Für das kreative Mailing wurden wir von der Deutschen Post beim Mailingaward ausgezeichnet.


Genau eine Woche nach der Karte folgte die zweite Stufe: Eine Box inklusive persönlichem Anschreiben, in dem die wesentlichen Verkaufsargumente sowie die besonderen Konditionen der Marke MEER gegenüber den Fachhändlern erläutert werden. Der Clou als Give-Away ist eine “Sanduhr”, die von unten nach oben läuft.


Zum Markenstart wechseln sich bis zum Jahresende Fach- und Publikumsanzeigen sowie redaktionelle Beiträge ab. Sowohl bei Juwelieren als auch bei Uhrenlieb- habern und Interessenten wird damit eine maximale Reichweite für Visualisierung, technische Information und Produktvorstellung erreicht.


Der Erfolg ist in Zahlen messbar. 18,6 % der angesprochenen Juweliere nahmen die Kollektion innerhalb von nur vier Monaten ins Programm auf. Und noch mal so viele binnen weiterer 18 Monate.


* 300 Kontakte, 100 Termine, 53 Geschäftsabschlüsse (in vier Monaten)

* 80% Erinnerungsquote

* 80 POS bis dato